Tierschutzverein Weißenhorn e.V.

Wir sind Mitglied im Deutschen Tierschutzbund 

Notfall: 4 ausgesetzte Schwarzköpfchen suchen dringend ein Zuhause

  


Aufnahmedatum:
August 2019

 

Beschreibung:
Wir suchen für unsere vier Schwarzköpfchen (Geschlecht und Alter unbekannt) ein artgerechtes Zuhause, wo sie auch Freiflug bekommen. Das Schwarzköpfchen ist eine Art aus der Gattung der Unzertrennlichen. Die vier wurden in einem Käfig an einer Autobahnraststätte ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen. Gott sei Dank sind sie von einer lieben Tierfreundin gefunden worden, die sie dann zu uns ins Tierheim gebracht hat.  

Drucken

Notfall: Fund-Nymphensittich ohne Schwanzfedern!


Aufnahmedatum:
August 2019


Beschreibung:
Der Nymphensittich wurde gefunden (Geschlecht und Alter unbekannt), doch  bisher hat ihn niemand vermisst. Der arme hat keine Schwanzfedern und ist dadurch flugunfähig. Wer hat ein Herz und schenkt unserem Nymphensittich trotz seiner Einschränkung ein schönes und liebevolles Zuhause?

Drucken

Wohnungsgesuch

Wir suchen für unsere Mitarbeiterin eine 2 - 3 ZKB, ruhige Lage, gerne mit Balkon/Terrasse/Garten, ggf. mit Garage/Stellplatz, bis ca. 600 Euro KM VB in Illertissen (gerne Ost) zum 01.08.2019 oder später. Hilft gerne beim Rasenmähen, Heckenschneiden etc.
Hdy.: 01 70 / 6 17 82 99

Drucken

Gassi-Schulungen

Liebe Tierfreunde,
vielen Dank für Ihr Interesse mit unseren Hunden Gassi zu gehen, aber momentan bieten wir keine Gassi-Schulungen an.

Drucken

Gassigeher für Arnie gesucht!

Liebe Tierfreunde,
wir suchen dringend ein paar starke Gassigeher für unseren Arnie. Zwei von seinen Gassigehern können leider aus zeitlichen Gründen nicht mehr mit ihm laufen. Arnie ist ein sehr sozialer Kangal und er läuft super an der Schleppleine. Wenn allerdings ein Hase oder Reh seinen Weg kreuzen sollte, muss man unseren ca. 66 kg schweren Bub natürlich halten können. Da Arnie sehr gerne Auto fährt, besteht auch die Möglichkeit, mit Arnie zum Gassigehen wohin zu fahren. Bei Interesse rufen Sie uns bitte unter Tel. 0 73 09 / 42 52 82 an (mit Anrufbeantworter). Arnie und wir freuen uns auf Ihren Anruf!

 

Drucken

Riesenerfolg: Über 1,5 Millionen Menschen setzen sich gegen Käfighaltung ein!

Liebe Tierfreunde,

Riesenerfolg für die EU-weite Bürgerinitiative End the Cage Age“: Am Mittwoch, 11. September 2019, endete Europas bisher größte Bürgerbewegung für Nutztiere mit über 1,5 Millionen gesammelten Unterschriften. Das sind rund 500.000 mehr, als für eine erfolgreiche Europäische Bürgerinitiative benötigt werden. Ziel der Kampagne ist die EU-weite Beendigung der Käfighaltung von landwirtschaftlich gehaltenen Tieren. Die Stimmen dafür wurden in den vergangenen zwölf Monaten gesammelt. Jetzt muss sich die EU-Kommission verpflichtend mit den Forderungen der Bürgerinitiative beschäftigen - daran geht kein Weg vorbei!
Der erfolgreiche Abschluss der Bürgerinitiative ist das Ergebnis der Zusammenarbeit einer breiten Koalition von internationalen Tierschutz- und Tierrechtsorganisationen, an der wir uns natürlich auch beteiligt haben. 

Die Anzahl der gesammelten Unterschriften muss noch im Rahmen eines offiziellen Prozesses auf ihre Gültigkeit geprüft werden. An dieser Stelle möchten wir Ihnen allen, die sich auch an der Petition beteiligt haben herzlich DANKE sagen. Nur mit Ihrer Unterstützung konnten wir in Deutschland so viele wichtige Unterschriften für die Tiere sammeln. 

Die Organisatoren der Bürgerinitiative schätzen derzeit, dass allein in Deutschland rund 500.000 Bürgerinnen und Bürger die Petition unterzeichnet haben – das ist mehr als ein Drittel aller EU-weit gesammelten Unterschriften.
Über 1,5 Millionen EU-Bürger sprechen sich gemeinsam gegen die Käfighaltung von Tieren aus, die Europäische Union darf diese Stimmen für mehr Tierschutz und mehr Tierrechte nicht überhören und muss nun endlich handeln. Denn dieses überwältigende Ergebnis zeigt, dass die Menschen Europas für einen Wandel in der landwirtschaftlichen Tierhaltung eintreten. Haltungssysteme, in denen Tiere Tag für Tag leiden und systematisch krankgemacht werden, müssen der Vergangenheit angehören. Ein Leben im Käfig ist kein Leben. 

Wir sind voller Hoffnung und bleiben gespannt, was nun passieren wird. Natürlich halten wir Sie darüber auf dem Laufenden.

 

Drucken