Tierschutzverein Weißenhorn e.V.

Wir sind Mitglied im Deutschen Tierschutzbund 

Information über die Vermittlung von Tieren aus dem Tierheim!

Lernen Sie Ihr Tier aus dem Tierheim kennen!

Es ist sowohl im Interesse des Tieres als auch im Interesse des zukünftigen Halters wichtig, dass dieser sich mit dem Tier anfreundet und es näher kennenlernt, z. B. durch regelmäßige Spaziergänge. Was es für ein vermitteltes Tier bedeutet, wieder aus irgendeinem Grund ins Tierheim zurückgebracht zu werden, kann sich bestimmt jeder Tierfreund vorstellen, und es verschlechtert gleichzeitig die Ausgangssituation für eine neue Vermittlung. Sie sollten deshalb bitte dafür Verständnis haben, dass wir uns die Vermittlung unserer Heimtiere nicht leicht machen und nicht jedem das gewünschte Tier umgehend aushändigen können. Viele legen sich ohne groß zu überlegen oder aus einer Laune heraus ein Tier zu, ohne den ernsthaften Willen bzw. eine Möglichkeit zu haben, dem Tier tagtäglich die nötige Pflege und Sorgfalt zukommen zu lassen.

Bitte haben Sie Verständnis!

Es ist uns klar, dass wir mit der zeitaufwendigen Maßnahme der Vorkontrolle manche Menschen, die einen wirklich guten Platz für eines unserer Tiere haben, verunsichern oder gar erschrecken. Wir möchten hierfür im Interesse unserer Schützlinge jedoch um Verständnis bitten. Einige unserer Tiere haben eine Vergangenheit, die für sie nicht erfreulich war. Sie wurden abgeschoben, grob vernachlässigt, ausgesetzt oder sogar misshandelt. Sie haben manchmal Eigenheiten, die es zu verstehen gilt und die man ihnen nicht mit Gewalt austreiben sollte. Sie haben mitunter aufgrund ihres Vorlebens Angst vor Menschen, bestimmten Situationen oder Gegebenheiten, die man ihnen nur mit viel Geduld und Verständnis nehmen kann. Der Großteil der Besucher eines Tierheims orientiert oder entscheidet sich nach dem "Äußeren" eines Tieres. Spätestens jetzt sollte ein Gespräch mit den Mitarbeitern oder Helfern stattfinden, damit diese dem Interessenten über die Vorzüge, aber auch über die eventuellen Macken des in Frage kommenden Tieres Auskunft geben können. Falls er gewillt ist, diese Eigenheiten des Tieres zu akzeptieren und die häuslichen Voraussetzungen für die Aufnahme eines Tieres gegeben sind, erfolgt der Besuch durch einen unserer ehrenamtlich tätigen Tierschutzberater, der sich das zukünftige Heim des Tieres anschaut und gerne bereit ist, dem künftigen Tierhalter beratend zur Seite zu stehen. Solange wir die Tiere in unserer Obhut haben, tragen wir die Verantwortung für sie, und es ist unsere Aufgabe, sie gewissenhaft zu vermitteln, um ihnen weiteres Leid oder ein erneutes Abschieben ins Tierheim zu ersparen.

Warum muss eine Abgabegebühr erhoben werden?

Bei der Abgabe von Tieren müssen wir eine Abgabegebühr verlangen. Diese Gebühr ist kein „Preis“, den wir für unsere Tiere verlangen, sondern lediglich ein (Teil-)Beitrag zu den entstandenen Kosten für Impfung und Kastration, ggf. Behandlung von Krankheiten, Futter, etc. Die Abgabegebühr gewährleistet dadurch die Versorgung aller Tiere, die auch in Zukunft im Tierheim aufgenommen werden. Die öffentlichen Zuschüsse reichen nicht aus, um sämtliche Kosten zu decken.


Vielen Dank!

Ihr Tierheim Weißenhorn

Drucken