Tierschutzverein Weißenhorn e.V.

Wir sind Mitglied im Deutschen Tierschutzbund 

Bitte lassen Sie Ihre Katzen und Kater kastrieren!

Bitte helfen Sie mit, Tierleid zu verhindern, denn durch die unkontrollierte Vermehrung von Katzen entsteht so viel unnötiges Elend ...

Die ungewollten Babykätzchen werden nicht medizinisch versorgt und auch die Mütter sind meist schon in einem nicht all zu guten Zustand und in der Regel nicht geimpft. So kommt es dann zu solch bemitleidenswerten Zwergen wie unsere Tabea - sie war so krank, dass eines ihrer Augen nicht mehr zu retten war und sie ihre Sehkraft hier fast gänzlich verloren hat.  Solches Leid ist leider kein Einzelfall und Tabea steht nur stellvertretend für viele Babykätzchen, die uns jedes Jahr begegnen.

Auch der gut gemeinte, einmalige Wurf im Privathaushalt trägt dazu bei, dass es noch mehr Kätzchen gibt, die gar nicht alle ein gutes Zuhause finden können. Die Tierheime sind regelmäßig überfüllt und die Kosten für die tierärztliche Versorgung der Samtpfoten sind immens.

Nur die Kastration aller privat gehaltenen und frei lebenden Katzen kann das Katzenelend nachhaltig lindern. Erst wenn die unkontrollierte Vermehrung gestoppt ist, hört der Kampf ums Überleben auf.

Man geht davon aus, dass ein Katzenpärchen im Jahr zweimal Junge bekommt, von denen durchschnittlich 2,8 Tiere überleben, die sich wiederum bereits im Alter von 6 Monaten weiter fortpflanzen ...

Mehr zu diesem Thema können Sie in der Broschüre des Deutschen Tierschutzbundes nachlesen:
https://www.tierschutzbund.de/fileadmin/user_upload/Downloads/dudt-Artikel/dudt_11_3/Not_frei_lebender_Katzen_dudt_11_3.pdf

Drucken